Gute Stadt-Land-Beziehungen für eine nachhaltige Entwicklung in M-V

Das Land Mecklenburg-Vorpommern steht vor großen Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung seiner Städte, Gemeinden und Regionen. Von zentraler Bedeutung ist dabei der Umgang mit der Ressource Land. Gewünschte Ausweisung von attraktiven Wohn- und Gewerbestandorten, zukunftsfähige Landwirtschaft, Maßnahmen zum Natur- und Klimaschutz stehen sich hier als schwer auflösbare Nutzungskonflikte gegenüber. Weiterhin bedarf es verstärkter Anstrengungen zur Schaffung regionaler Wertschöpfungsketten und eines fairen Ausgleichs zwischen Stadt und Land. Grundlage hierfür sind bedarfsgerechte Infrastrukturen: Wasserversorgung, Abwasserbehandlung, Energie, Verkehr, Kreislaufwirtschaft.

Diese Themen müssen gemeinsam gedacht und synergistische Lösungen gesucht werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt diesen Prozess mit seiner Fördermaßnahme „Stadt-Land-Plus“. Gefördert werden integrierte Forschungs- und Praxisansätze, um innovative Lösungen für einen Interessenausgleich, nachhaltige interkommunale Wohnungsmärkte und regionale Kreislaufwirtschaft zu entwickeln und erproben. In Mecklenburg-Vorpommern laufen hierzu aktuell gleich drei spannende Forschungsvorhaben:

Die Projekte ReGerecht (Region Schwerin), VoCo (Region Vorpommern), Prosper-Ro (Region Rostock) entwickeln mit unterschiedlichem Fokus raumplanerische, strukturelle und sozio-ökonomische Lösungen und testen diese mit Praxispartnern in der Region.

Wir möchten Sie einladen, die hier untersuchten Themen und entwickelten Ansätze kennenzulernen und laden Sie herzlich zu einer Fachtagung mit viel Gelegenheit für Austausch und Diskussion ein.

WANN: Donnerstag, 15. September 2022   9:30 – 16:00
WO: Rostock, Hanse-Messe

Diskutieren Sie mit uns und kompetenten Vertreter:innen aus Planung, Verwaltung und Forschung über Notwendigkeiten und Möglichkeiten für eine langfristig stabile Entwicklung von Stadt und Land.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an kommunale und regionale Akteure aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden in Mecklenburg-Vorpommern. Sie soll Anregungen und Werkzeuge für die eigene Arbeit vermitteln und den konstruktiven Diskurs zwischen den Beteiligten anregen.

Wir freuen uns auf interessante und spannende Diskussionen mit Ihnen!

Prof. Jens Tränckner